Photovoltaik Heidekreis

Die Energie der Zukunft

Inol steht für innovative Leistungen

Photovoltaik Heidekreis

Die Sonnenenergie ist nahezu unerschöpflich, gratis und umweltfreundlich. 

In Anbetracht der stetig steigenden Strompreise der letzten Jahre lohnt sich die Anschaffung einer Photovoltaikanlage in der aktuellen Zeit für die Eigennutzung des selbst erzeugten Stroms auf jeden Fall – zumindest dann, wenn Ihre Anlage für Photovoltaik von einem Profi geplant und installiert wird. 

Unsere Leistungen

Konzeption

Planung und individuelle Konzeption Ihrer PV-Anlage

Installation

Installation und Inbetriebnahme Ihrer Photovoltaikanlage

Wartung

Wartung und Reinigungen von Solar - Photovoltaik Technik

Angebotsvergleich

Energiemanagement

Energieaudit

Energieaudit nach DIN EN 16247-1

Energiebeschaffung

Energiecontrolling

Ladeinfrastruktur für E-Mobilität

Wir sind Ihr Solarstrom-Profi aus dem Heidekreis für Ihre Region

Das bieten wir Ihnen

Photovoltaik

Wir planen und konzeptionieren Ihre Photovoltaik-Anlage ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen. Von einer Großanlage bis zum Balkonkraftwerk ist alles möglich.
Ob Premium Hersteller oder günstigeren Qualitätsprodukten – wir arbeiten ausschließlich mit namenhaften Herstellern zusammen und wählen die Komponenten mit Ihnen gemeinsam aus.

Unsere Partner bieten auf Ihre Solarmodule mindestens eine 20 Jährige Leistungsgarantie. 

E-Mobilität

Unser Unternehmen beschäftigt sich ebenfalls mit Ladeinfrastruktur für elektrische Autos. Wir haben bereits erste öffentliche Ladepunkte in Betrieb an denen E-Fahrzeuge ökologisch erzeugten Strom tanken können. 

Natürlich bieten wir auch Lademöglichkeiten für Ihr zuhause an. Gerade in Verbindung mit einer Photovoltaikanlage und einer übschussladefähigen Wallbox macht dieses nicht nur Sinn, sondern lässt Ihre Mobilität nahezu kostenlos werden.

PV-Speicher

Ein Speicher sollte zur Photovoltaikanalage und zum Strombedarf des Haushaltes passen. Früher hat man Speichern nachgesagt, diese lohnen sich nicht. Diese These ist heute überholt.
Durch den Mangel an fossilen Brennstoffen und damit einhergehenden steigenden Energiepreisen amortisieren sich Speicher immer schneller.
Es viele Unterschiede bei Speichern für Photovoltaikanlagen, wie zum Beispiel AC/DC Speichern, Batterietypen LFP/Lithium/Blei die dem Laien kaum etwas sagen.

Energieberatung & Energiemanagement

Wir beraten Unternehmen in den Bereichen Energiemanagement und führen Bestandsanalysen zu Verbräuchen durch. Dadurch werden Verbraucher transparent aufgedeckt und wir schauen uns gemeinsam an, welche Möglichkeiten an Ressourcenschonung und Kostensenkung möglich sind. 
Auch die Implementierung eines Energiecontrollings bieten wir vollumfassend an. Damit ist eine Optimierung des Energieprozesses garantiert.

Energiebeschaffung

Wir beschaffen Ihre Energie! Durch langjährige Erfahrung auf dem Energiemarkt haben wir eine Beschaffungslogistik, die Ihnen wettbewerbsorientierte Leistungen bietet. 

Dabei greifen wir nicht nur auf individuell ausgehandelte Verträge zurück, sondern liefern Ihnen einen direkten Zugang zur EEX und übernehmen den Einkauf von Energie. Dazu wird ein gewisser Baseload über den Spotmarkt beschafft und Sie kaufen Ihre Energie selbstständig ein.

Solarwissen

„Photovoltaik“ wurde gebildet aus den Begriffen „Photo“ – griechisches Wort für Licht – und „Voltaik“. Alessandro Volta war ein Pioneer der Elektrotechnik. „Volt“ ist die Maßeinheit für die elektrische Spannung. Die Sonnenstrahlen erzeugen in Photovoltaikanlagen elektrische Spannung und elektrischen Strom.

Eine PV-Anlage, die in ein öffentliches Netz einspeist, besteht aus Solarmodulen, die zu einem Solargenerator zusammengeschaltet sind, einem Wechselrichter, der den erzeugten Gleichstrom in Wechselstrom umwandelt, und einem Einspeise-Stromzähler.
Hinzu kommt die Verkabelung vom Generator zum Wechselrichter und von dort zum Einspeisezähler.

Die Module werden mit Hilfe eines speziellen Befestigungssystems z. B. auf einem Dach oder einer Fassade montiert. Solarmodule, die zu einem Strang verschaltet werden, sollten sich in ihrer Leistung nicht zu stark unterscheiden, um einen möglichst hohen Ertrag zu haben. Deshalb erfolgt ein Vorsortieren der Module (Matching).

Geeignet sind grundsätzlich alle Dächer, die nach Süden gerichtet und unverschattet sind und unverschattete Freiflächen. Die Ausrichtung der Solarmodule zur Sonne (Azimutwinkel) und der Neigungswinkel der Module bestimmen den Energieeintrag.

Optimal sind die Südrichtung und der Neigungswinkel von ca. 35°. Der Energieeintrag wird aber nur um höchstens 7% vermindert, wenn die Module nach Süd-Ost bis Süd-West gerichtet sind und einen Neigungswinkel von 15 bis 50° haben.

Mit immer weiter sinkenden Anlagenkosten und Einspeisevergütungen, ist die möglichst direkte Verwendung direkt im Hause immer wirtschaftlicher. Ost-West-Anlagen (Anlagen die teilweise nach Osten und teilweise nach Westen ausgerichtet sind) erzeugen gleichmäßiger und länger Strom wie reine Südanlagen. Auch wenn der Gesamtertrag dann nicht so hoch wie bei optimal ausgerichteten Anlagen ist, kann die Wirtschaftlichkeit durch den erhöhten Eigenverbrauch trotzdem gegeben sein.

Somit eignen sich mittlerweile auch Dächer die bisher nicht wirtschaftlich waren.
Die Kabellänge vom Generator zum Wechselrichter sollte möglichst kurz sein, um Verluste zu minimieren. Da der Wechselrichter Verlustwärme abgibt, stellt man ihn an einem kühlen / luftigen Ort auf.

Wp = Watt-Peak, kWp = Kilowatt-Peak.
Mit diesen Maßeinheiten wird die Nennleistung bzw. Spitzenleistung (Peak-Leistung) der Module angegeben (siehe: Was bedeutet Nennleistung?).

Die in Deutschland aufgestellten PV-Anlagen erzeugen eine elektrische Energie im Bereich von 800 bis 1050 kWh pro 1 kWp der installierten Nennleistung und Jahr.

Für eine Generatorleistung von 1 kWp benötigt man eine Dachfläche von 6 bis 10 m² mit handelsüblichen Modulen.

Ja! Wird eine PV-Anlage mit Eigenkapital finanziert, liegt die Eigenkapitalverzinsung nach 20 Jahren bei ca. 5%.
Im Vergleich zu anderen Investitionen erscheint dieser Wert niedrig, jedoch ist zu berücksichtigen, dass mit dem Betrieb einer PV-Anlage ein geringes Risiko verbunden ist.

Eine 7,5-kWp-PV-Anlage mit ca. 60 m² Modulfläche spart in einem Jahr die große Menge von 5,5 Tonnen CO2 ein.

  • Solarenergie ist eine saubere Energie
  • Sonnenenergie ist sauber, unerschöpflich, umweltfreundlich und kostenlos
  • Solarenergie kann praktisch nicht versiegen, die Sonne ist die größte und sicherste Energiequelle
  • Solarstrom spart viel CO2 ein
  • Solarstrom kann von jedem produziert werden – auf jedem Dach, auf jeder Fläche
  • Photovoltaikanlagen sind technisch ausgereift, wartungsarm, haben eine lange Lebensdauer und sind eine Wertsteigerung Ihres Hauses
  • Solaranlagen bringen neue Lebensqualität und zeugen von besonderer Zukunftsorientierung ihres Besitzers
  • Dank der Einspeisevergütung ist Photovoltaik eine rentable Kapitalanlage
  • Förderung heute, führt zur weiteren Verbilligung der Technologie in Zukunft. Die durch den, bei uns starken Ausbau erfolgte Verbilligung des Solarstroms hat diese Technologie weltweit attraktiv gemacht, auch zum Nutzen unserer Industrie.
  • Solaranlagen zeigen Umweltbewusstsein
  • Solarstrom sorgt für eine lebenswerte Zukunft unserer Kinder